Saison 2014/2015

Die neue Saison beginnt am 20.09.2014. Der TSV Mühlhofen startet dieses Jahr mit drei Herren-, einer Senioren- und drei Jungen-Mannschaften. Die I Herren spielt in der Bezirksklasse, die II Herren in der Kreisklasse A 2 und die III Herren in der Kreisklasse B 4. Unser Jugend startet in der Landesliga Staffel 2, Kreislasse A und der Kreisklasse C. Die Senioren versuchen ihr Glück im Pokal.

Muche und Junker sind neue Vereinsmeister

Bei den Jugendlichen setzte sich Magnus Muche im Endspiel gegen Jannik Betz durch. Bei den Aktiven besiegte Tobias Junker in einem engen Endspiel Michael Hofmann.

Ergebnisse:
Jugend_Vorrunde
Jugend_Trostrunde
Jugend_Endrunde
Jugend_Doppel

Aktive_Vorrunde
Aktive_Trostrunde
Aktive_Endrunde
Aktive_Doppel

Saison 2013/2014

Die neue Saison begann am 14.09.2013. Der TSV Mühlhofen starten dieses Jahr mit drei Herren- und zwei Jungen-Mannschaft. Die I Herren spielt in der Bezirksklasse, die II Herren in der Kreisklasse A 1 und die III Herren in der Kreisklasse C 1. Unser Jugend startet in der Kreislasse B und der Kreisklasse C.

Bezirks-Ranglistenturnier in der Lichtenberghalle

Die Tischtennisabteilung richtete am 15. Mai das Ranglistenturnier des Bezirks Bodensee aus. Mit 64 Teilnehmern von Kreisklasse C bis Verbandsliga und hochklassigen Spielen war das Turnier ein großer Erfolg. Allein in den Herrenwettbewerben wurden in über 9 Stunden knapp 200 Spiele ausgetragen. Sieger der Herren A wurde Patrick Goldau von der SpVgg. F.A.L. Die Turnierleitung hatte Bezirks-Sportwart Thomas Meergans und der stellvertretende Ressortleiter Jugendsport Franz Iberl, beide Mitglieder im TSV.

Einzelergebnisse unter http://www.ttcgwk.de/bezirk/

 

Spiele KW10

Vier Spiele und vier deutliche Niederlagen, so kurz lässt sich das vergangene Spielwochenende der beiden Herren- und Jugendmannschaften zusammenfassen. Dafür eine gute Meldung aus unserem Nachwuchsbereich: Janek Wolf wurde mit einer sehr guten Leistung Zweiter beim Mini-Bezirksentscheid in Wollmatingen und hat sich damit für den Verbandsentscheid qualifiziert.

 

Erster Vorentscheid zur EnBW-Bodensee-Tour (28.01.12)

In dem mit rund 70 Teilnehmern zahlenmäßig gut besetzten Teilnehmer-Feld gewann Julian Meergans den U15-Wettbewerb der Jungen. Julian hatte an diesem Samstag einen sehr guten Tag erwischt. Er gab im gesamten Turnier lediglich einen Satz ab. Der Sieg bedeutet gleichzeitig die Qualifikation für das Finalspiel gegen den Gewinner des zweiten Qualifikationsturniers. Das Finale wird im Vorfeld der Bundesliga-Partie TTF Ochsenhausen-Werder Bremen am 11.03.12 vor großer Kulisse in Markdorf stattfinden.

 

Jugend I erreicht U18-Pokalfinale (26.01.12)

Durch einen 4:1 – Sieg im Viertelfinale gegen den TTF Radolfzell qualifizierte sich die Jugendmannschaft des TSV Mühlhofen für die Finalspiele im April in Allensbach. Der Sieg fiel dabei schwerer, als es das Ergebnis aussagt. Entscheidend war letztlich, dass die Meergans-Brüder ihre Spiele gegen den Radolfzeller Spitzenspieler in jeweils 5 Sätzen gewinnen konnten. Es wird aber extrem schwierig werden, den Vorjahreserfolg (2. Platz U15) jetzt in der U18 zu wiederholen.

 

Tischtennis mini-Meisterschaften – Ein Turnier mit vielen Siegern

Auch vom dichten Nebel ließen sich die rund dreißig erwartungsvollen Mädchen und Jungen nicht abhalten, am Samstag in die Oberuhldinger Lichtenberghalle zu kommen. Der TSV Mühlhofen hatte zu einem Turnier für Kinder bis 12 Jahre eingeladen, die bisher noch nie Tischtennis als Vereinsakteure gespielt haben. Bereits im Vorfeld freute sich der Verein über die große Resonanz, die diese Aktion hervorgerufen hat. In drei Altersklassen wurde um den Titel des MiniMeisters gekämpft. Weniger der Kampf stand aber im Vordergrund, vielmehr konnten man allen Kindern ansehen, dass sie mit viel Spaß und Eifer bei der Sache waren. Am Ende gab es nur Gewinner, alle Teilnehmer bekamen einen Preis und eine Urkunde. Die drei Sieger ihrer Altersklasse bekamen zudem einen Pokal, den sie auch gleich glücklich ihren stolzen Eltern präsentieren konnten. Eine rundum gelungene Veranstaltung für Klein und Groß, denn auch die zahlreichen Betreuer des TSV hatten viel Spaß bei der Veranstaltung. Eine Neuauflage gilt als gesichert. Einen herzlichen Dank an die Helfer, insbesondere Patrick Seidel, Tobias Junker und Thomas Meergans, und die Sparkasse Salem-Heiligenberg für die Unterstützung.

Die Bestplazierten im Einzelnen:

AK 8 und jünger:

1. Leo Büchel (Uhldingen)
2. Felix Herfurt (Mühlhofen)
3. Natalie Suhoveckij (Überlingen)

AK 9/10:

1. Janek Wolf (Oberuhldingen)
2. Konstantin Rüdiger (Mühlhofen)
3. Klara Sterkel (Überlingen)

AK 11/12:

1. Joshua Schäfer (Überlingen)
2. Elias Mex (Markdorf)
3. Philipp von Pentz (Überlingen)

 

Tischtennis Vereinsmeisterschaften

Kurz und knapp: Bei den Vereinsmeisterschaften der Aktiven siegte Michael Hucht in einem engen Endspiel vor Guido Faude.

Tischtennis Hobbyturnier

Abgerundet wurde das Tischtennis-Wochenende durch das traditionelle Hobbyturnier für 3er-Mannschaften (12. Auflage). Die Vorjahressieger konnten ihren Titel nach spannenden Kämpfen verteidigen: Die Lutzen Gang (Horst, Markus und Simon Lutz).

 

Kein erfolgreiches Wochenende

Leider kein erfolgreiches Wochenende: Die Jugend-Bezirksliga musste in Neuhausen ihre erste Niederlage einstecken (8:5), die Herren-Kreisklasse A war mit dezimierter Mannschaft chancenlos in Neuhausen (9:1).

 

Spannender Saisonauftakt

Ein Wochenende mit allem, was Wettkampfsport so zu bieten hat: Hauchdünne Niederlage in der Jugend-Bezirksklasse (6:8 gegen Jestetten II), kampfloser Sieg in der Jugend-Bezirksliga (Stockach-Z. trat nicht an), souveräner Sieg in der Jugend-Kreisklasse C (8:0 gegen Wollmatingen II), klare Niederlage in der Herren-Kreisklasse A (2:9 gegen Singen V) und ein überraschender (nach 8:3 Führung jedoch etwas bitterer) Punkt in der Herren-Bezirksliga (8:8 gegen Aach-Linz).
Alle Ergebnisse im Internet unter: ttvbw.click-tt.de(Spielklassen SbTTV/Bodensee).

 

Erfolgreiche „Mühlhofen Open“

Als Vorbereitung auf den Start der Saison 2011/2012 wurden die zweiten „Mühlhofen Open“ ausgerichtet mit über 40 Teilnehmern aus dem Bezirk Bodensee und geladenen Vereinen, davon rund die Hälfte Jugendspieler. Zum ersten Mal wurde streng nach dem seit dieser Saison verbindlichen Ranglistensystem (TTR-Zahl, ähnlich der ELO-Zahl im Schach) gespielt. Nach spannenden und teilweise überraschenden Begegnungen standen die Sieger fest: Herren A, David Raut (TTC Singen); Herren B, Michael Hofmann (TSV Mühlhofen); Herren C, Armin Lengle (TTC Roggenbeuren). Einen herzlichen Dank an die Sparkasse Salem-Heiligenberg für die Unterstützung sowie allen fleißigen Helfern.
Alle Ergebnisse unter: http://www.ttcgwk.de/bezirk.

 

Jugendmannschaft feiert

Die Jugendmannschaft hatte allen GrunIn Papierkorb legend zum Jubeln – am Saisonende 2012/2013 hatte sie alle Vereine ihrer Gruppe geschlagen und somit den 1. Platz in der Tasche. Dieser bescherte den Spielern den Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse, Kreisklasse B. Für diesen Sieg bekamen sie vom TSV eine Prämie, um damit einen gemeinsamen Ausflug zu machen. Am 22. September startete dann die Mannschaft mit ihren Trainern schon um 8 Uhr am Morgen in Richtung Pfullendorf zum Seepark. Dort hatten sie für zwei Stunden die Bahn zum Wasserskifahren und Wakeboarden gemietet. Nach einer Einweisung tauschten die Jungs ihre Kleidung gegen Neoprenanzüge, Wakeshorts und Helm ein und es konnte losgehen. Zunächst einmal versuchten sie sich kniend auf einem „Knieboard“. Der schnelle Start auf dem Wasser und das Reinplatschen beim Kurvendrehen sorgten sowohl bei den Boardern als auch beim zuschauenden Team für viel Gaudi und Gelächter! Dies natürlich besonders immer dann, wenn ein Trainer ins Wasser fiel. Manche hatten auch Spaß, es ohne Board zu probieren, also nur mit ihren blanken Füßen. Nach diesem Erlebnis saß die Mannschaft noch gemütlich auf der Seeparkwiese beisammen zum Picknicken bevor es wieder heimwärts ging. Es war ein toller Ausflug und perfektes Wetter – Muskelkater inklusive! Danke an die Trainer und ein Lob an die Mannschaft, macht alle weiter so!

Bezirks-Ranglistenturnier in Mühlhausen

Unser chinesischer Spitzenspieler Mi Ho (Michael Hofmann) gewann am 05. Mai 2013 das Ranglistenturnier (Klasse C) in Mühlhausen.
Herzlichen Glückwunsch! 

Mehr Informationen unter Einzelergebnisse

 

Saison 2012/13

Die neue Saison beginnt am 15.09.2012. Der TSV Mühlhofen starten dieses Jahr mit drei Herren-, drei Jungen- und einer Senioren-Mannschaft. Die I Herren spielt in der Bezirksklasse, die II Herren in der Kreisklasse A 2 und die III Herren in der Kreisklasse C 1. Unser Jugend startet in der Bezirksliga, Kreislasse B und der Kreisklasse C. Die Senioren versuchen ihr Glück in der Bezirksliga.

Saison 2011/12

Die neue Saison beginnt am 17.09.2011. Der TSV Mühlhofen starten dieses Jahr mit zwei Herren-, drei Jungen- und einer Senioren-Mannschaft. Die I Herren spielt wieder in der Bezirksliga, die II Herren in der Kreisklasse A 2. Unser Jugend startet in der Bezirksliga, Bezirksklasse und der Kreisklasse C. Die Senioren versuchen ihr Glück in der Bezirksliga.

 

Saison 2010/11

Pokal Bezirk Bodensee 2010/11(Jungen U 15) (Thomas)

Nachdem die Jungen des TSV in der Besetzung Tobias Meergans, Julian Meergans, Timo Knaus in der 1. Runde den TTC Mühlhausen (II) klar dominierten (4:0), setzen sie sich auch deutlich im Viertelfinale gegen die SPVGG. F.A.L. Frickingen durch (4:1). Damit war man für die Pokalendrunde in Allensbach am 20.März qualifiziert. Dort trafen unsere drei U15er auf den TTC Beuren a.d.A. Gegen die spielstarken Beurener führte man zur Halbzeit überraschend klar mit 3:0. Das nachfolgende Doppel ging nach 2:0 Führung knapp mit 2:3 verloren, aber T. Meergans konnte im Spitzenduell gegen Löffler den Punkt zum 4:1-Halbfinalsieg einfahren. Im Finale gegen den TTC Jestetten scheiterte man gegen einen starken Gegner mit 1:4. Trotz der Finalniederlage eine starke Leistung unseres Nachwuchses, die damit gezeigt haben, dass sie in ihrer Altersklasse zur absoluten Spitze im Bezirk zählen.

 

Jugend Ausflug (Patrick)

Schlittschuhlaufen in Ravensburg

Am 12.12.2010 war die Tischtennis Jugend mit ca. 20 Jungs beim Schlittschuhlaufen in der Oberschwabenhalle Ravensburg. Nachmittags traf man sich an der Lichtenberghalle um gemeinsam nach Ravensburg zu fahren. Es dauerte nicht lange, bis die Jungs vom TSV den Bogen raus hatten und die Eisbahn unsicher machten. Nach spannenden Verfolgungsjagden, waghalsigen Pirouetten und etlichen Runden auf dem Eis, sind alle gemeinsam gegen 17 Uhr wieder Richtung Mühlhofen gefahren. Dort traf man sich beim Gasthaus Sternen wieder, um sich bei leckerem „Schnitzel mit Pommes“ zu stärken und den Abend ausklingen zu lassen. Nach zahlreichen positiven Rückmeldungen sind die Jugendbetreuer gerne bereit, solch einen Ausflug dieses Jahr wieder zu organisieren.

Zu den Photos!

Klein, aber fein

Vereinsmeisterschaften am 6. und 7. November 2010

Klein, aber fein… unter diesem Motto standen die diesjährigen Vereins- und Hobbymeisterschaften im Tischtennis.

Bei den Schülermeisterschaften errang am vergangenen Samstag nach spannenden Spielen Tobias Meergans den ersten Platz vor seinem Bruder Julian. Dritter wurde Niklas Gaiser. Bei den aktiven Erwachsenen siegte im Gegensatz zu letztem Jahr wieder Erfahrung vor Jugend: Erster wurde Guido Faude, Zweiter Patrick Seidel. Am anschließenden Buffet waren dann alle Erster.

Die 11. Hobbymeisterschaften am Sonntag mit 6 teilnehmenden Mannschaften gewannen die „Lutzen Gang“ mit Horst, Markus und Johannes Lutz, wobei Horst Lutz auch als bester Einzelspieler aus dem Gesamtfeld hervorging. Zweiter wurden „Die Puper“ (Thomas Hartig, Joachim Körner, Wolfgang Haug), Dritter die „Hobby Lobby“ (Josef Steiger, Andreas Grabert, Rolf Wimmers), die zudem ihre 10-te Turnierteilnahme begießen konnte. Zusätzlich wurde Brigitte Schanze für Ihre Teilnahme an sämtlichen 11 Turnieren geehrt.

Zu den Photos!

 

Halloween (Ulf)

Samstag, 30.11.2010, TSV Mühlhofen I – TTC Roggenbeuren I 1 : 9 (Bezirksliga)

Ortskundige werden bestätigen, daß die Fahrt nach Roggenbeuren, der kirchturmbeschattete Abstieg ins Hällchen und die Platzverhältnisse dort unten schon beängstigend genug sind. Aber das Ergebnis war dann doch gleich noch erschreckender. Es gelang wenig bis gar nichts und die Roggenbeurener hatten deutlich mehr Biß – naja, Halloween eben. Mit einem Ehrenpunkt, der zweifelhaften Genugtuung, jemandem etwas Gutes getan zu haben, und dem deutlichen Bekenntnis, den Abstiegskampf in unverminderter Schärfe beibehalten zu wollen, ist wohl schon das Positivste aus der Begegnung herausgeholt.

 

Zeit-Bombe (Tobi)

Samstag, 23.10.2010 Ortszeit: 20:00 Uhr

Die Stimmung ist sehr angespannt. Das hat zwei Gründe. Zum einen ist die 1ste Mannschaft des TSV Mühlhofen in den letzten Zügen, ihren Sieg sicherzustellen. Zeitgleich soll auch das Spitzenspiel in der Kreisklasse A Staffel 2 stattfinden. Der TSV Mühlhofen II empfängt den RV Bittelbrunn II. Schon vor dem Spiel ist die Anspannung in den Gesichtern der Kontrahenten deutlich zu erkennen. 20:15 Uhr: Blockbusterzeit!!! Das dachten sich auch einige Spieler des RV Bittelbrunn II und fordern den sofortigen Spielbeginn, da sie ansonsten Protest einlegen werden. 20:20 Uhr Ihren Forderungen wird Folge getan. In Windeseile steht ein provisorisches, spärlich aufgebautes Spielfeld. Die Partie beginnt. Vorneweg ist zu erwähnen, dass der ohnehin geschwächte TSV Mühlhofen auch noch auf ihre Nummer 2 Michael Hoffmann verzichten muss, da er sich 2 Platten weiter in einem hart umkämpften Match befindet. Ersatz war jedoch rechtzeitig gefunden worden. Es kommt der mit Antibiotika gedopte Norbert Gaissmaier zum Einsatz. Dieser muss seine Fähigkeiten gleich im Doppel unter Beweis stellen. Es gelingt ihm und seinem Partner Tobias Junker jedoch nicht, den Gegner in die Knie zu zwingen. Erfolgreicher ist da das neue Mühlhofener Stardoppel Guido Faude und Patrick Seidel (in Fachkreisen Saudel). Sie funktionieren nach einem Aufwärmsatz wie ein Schweizer Uhrwerk und gewinnen mit 3:1. Den dritten Punkt sicheren sich leider auch die Gäste aus Bittelbrunn. Die Mühlhofener Buben Thomas Schanze und Heiko Walk können ihr Spiel nicht durchspielen und verlieren im 5ten Satz mit 12:10. Das ist ärgerlich! Nun heißt es: Aufholen Jungs die packen wir noch!! Daraufhin folgen hart umkämpfte, emotional packende und oftmals sehr ausgeglichene Spiele. Die Spiele gehen meistens über die volle Distanz von 5 Sätzen. Nach hart umkämpften 3 Stunden ist sie nun gekommen, die Stunde der Wahrheit. Die Frage ob sich der kraftraubende Kampf lohnt oder nicht. Die Verantwortung liegt in den Händen von „Saudel“. Die Anspannung gelang auf ihren Höhepunkt als klar ist dass die Entscheidung im letzten aller möglichen Sätze fällt. Es wird leise, so leise dass man aufhören will zu atmen um nicht der lauteste zu sein. Dann geht es los, leider erstmal nur für Bittelbrunn, die sich eine 7 zu 2 Führung erarbeiten. Spätestens jetzt ist klar, dass Saudel die Unterstützung der Angereisten und Mitspielern benötigten (Herzlichen Dank an dieser Stelle an unsere Fans: Ihr seid die BESTEN). Mit deren Hilfe im Rücken können sich Saudel eine 10 zu 9 Führung erkämpfen. Der letzte Ball wird von Michael Hertenstein mit sehr wenig Schnitt auf Patrick Seidel gespielt. Der Rest ist wie folgt:“Ich hab den Ball fliegen sehen und gemerkt dass sich des Etikett gar nicht bewegt. Und dann hab ich intuitiv gehandelt und drauf geschlagen und den Punkt gemacht.“ (ungefähr Zitat Patrick Seidel) Hiermit ist die Überraschung perfekt. Der TSV Mühlhofen spielt ohne Michael Hucht, Michael Hoffmann und einen gedopten Norbert Gaissmaier 8:8 gegen einen der Aufstiegsfavoriten schlecht hin.

 

Berichte KW41 (Thomas)

TSV Mühlhofen I – TTC Singen IV 8 : 8 (Bezirksliga)

Gegen das noch sieglose Team aus Singen begann die Partie vielversprechend. Durch Weber/A. Rostig und Hofmann/Janicke ging Mühlhofen nach den Doppeln in Führung. Und diese wurde auch lange nicht abgegeben. 6:3 hieß es zur Halbzeit, keine sichere, aber eine beruhigende Führung. Auch wenn danach R. Weber in 5 Sätzen knapp an Singens Nr. 1 scheiterte, konnte A. Rostig danach wieder punkten und den alten Abstand wiederherstel­len. Jetzt sollte das Spiel aber drehen und extrem eng werden. Beide Spiele im mittleren Paarkreuz gingen verloren, wobei U. Janicke mit einem Matchball die Vorentscheidung ei­gentlich schon auf dem Schläger hatte. F. Iberl Spiel war nichts für schwache Nerven, in der Verlängerung des 5. Satzes machte er dann aber zumindest den Punktgewinn sicher. Zu viele Fehler auf der Rückhand verhinderten in der Folge, dass M. Hofmann für die Entschei­dung sorgte. Auch im Schlussdoppel zeigten sich die Singener Jäger/Hander gegen We­ber/A. Rostig konzentrierter und retteten den Punkt für Singen. Aus Mühlhofener Sicht bleibt der Eindruck, heute eine Chance verpasst und einen Punkt verschenkt zu haben.

TSV Aach-Linz II – TSV Mühlhofen II 2 : 9 (Kreisliga A)

Nach dem leicht errungen Auftaktsieg in der Vorwoche war reiste der TSV mit viel Selbstver­trauen zum Tabellenletzten (Kreisklasse A) nach Aach-Linz. Erwartungsgemäß ging man auch nach den Doppeln mit 2:1 in Führung, die Satzbilanz von 6:5 zeigte aber schon, dass es diesmal keinen Spaziergang geben würde. Nachdem im oberen Paarkreuz M. Hucht endlich auch mal wieder ein Spiel im 5. Satz gewinnen konnte und G. Faude nach kurzer An­laufschwierigkeit gewohnt sicher punktete, waren die Weichen für den Spielgewinn gestellt. Da an diesem Tag die Mühlhofenern das 5-Satz-Spielglück nicht verließ (4/4 Siege) fiel der Sieg (zu) deutlich aus. Ein gelungener Einstand von P. Ill, der als Aushilfe aus der „Dritten“ einen Punkt beisteuern konnte.

TTS Gottmadingen II – TSV Mühlhofen II 7 : 9 (Kreisliga A)

Drei Tage nach dem ersten Auswärtssieg war die „Zweite“ zu einer echten Standortbestimmung nach Gottmadingen gereist. Diesmal ohne Spitzenspieler G. Faude erwischte der TSV einen Start nach Maß, alle drei Doppel gingen an die Gäste. Dieser Lauf fand einen jähen Abbruch. Nur Th. Schanze und M. Hofmann konnten ihre Spiele nach Hause bringen und zur Halbzeit einen hauchdünnen Vorsprung retten (5:4). Wieder war es M. Hofmann, der knapp in 5 Sätzen wieder etwas für etwas Luft sorgte, bevor die Gottmadinger nach drei Siegen erstmals in Führung gingen und Oberwasser zu bekommen schienen. Jetzt schlug die Stunde von Th. Schanze und H. Walk. Souverän gingen sie mit dem Druck um und brachten in cooler Manier ihre Spiele nach Hause. Unentschieden oder Sieg hieß es damit vor dem entscheidenden Doppel. T.Junker/M. Hucht harmonierten perfekt und sorgten mit ihrem glatten Sieg für den insgesamt denkbar knappen Spielerfolg in einer dramatischen Partie.

TSV Mühlhofen III – TSV Mimmenhausen III 4 : 9 (Kreisliga B)

Zwei Siege im Doppel durch Walk/Gharbi und Schlegel/Ill zum Auftakt machten Hoffnung auf mehr. Die diesmal mit dem „reaktivierten“ E. Schlegel nahezu in Bestbesetzung angetretene „Dritte“ hatte sich gegen den Nachbarverein aus Mimmenhausen viel vorgenommen. Und es schien nach Maß zu laufen: H. Walk baute die Führung mit kontrolliertem Spiel auf 3:1 aus. Aber jetzt riss der Faden. Drei Spiele in Folge gingen überwiegend deutlich an den Gegner, nur P. Ill unterlag knapp in der Verlängerung des 5. Satzes. Mit seinem unorthodoxen Spiel konnte der ohne jedes Training angetretene E. Schlegel seinen Gegner in 5 Sätzen niederkämpfen und noch einmal ausgleichen. Danach ging nichts mehr für Mühlhofen. Wieder einmal scheiterte A. Steinhauser im 5. Satz an seinen Nerven, auch H. Walk verließ das Glück in der Verlängerung. So hieß es am Ende 4:9, wieder kein Punkt. Trotzdem zeigte aber der Spielverlauf, dass bei dem anhaltenden Trend zur spielerischen Verbesserung auch der erste Sieg nur eine Frage der Zeit sein kann.

TSV Mühlhofen I – TV Jestetten II 2 : 8 (Jugend KK A)

Beide Mannschaften waren die dominierenden Teams der Jugendkreisklasse B und C in der vergangenen Saison und sind im Gleichschritt zwei Ligen nach aufgestiegen. Zweimal gab es keinen Sieger im direkten Aufeinandertreffen. Diesmal waren zeigten die Vorzeichen in Richtung Jestetten. Während die Gäste das untere Paarkreuz mit zwei Spielerinnen der Mädchen-Verbandsliga enorm verstärkten, ist die Mühlhofener Jugend derzeit von akuten Personalsorgen geplagt. Trotzdem zeigten zu Beginn die Doppel einen spannenden Spielverlauf an. Während die Meergans-Brüder den erwarteten Sieg einfuhren, unterlagen T.Knaus/D. Körner sensationell knapp den turmhoch favorisierten P.Schmidt/M.Heinemann. Und es wäre im Spiel mehr drin gewesen als es das Endergebnis aussagt. In den beiden 5-Satz Niederlagen fehlte den Meergans-Brüdern neben der letzten Präzision auf der Vorhand auch die nötige Portion Glück. Im unteren Paarkreuz konnte T. Knaus mit konzentriertem Spiel einmal punkten. Ersatzmann D. Körner aus der 3. Mannschaft spielte und kämpfte sehr gut, zum Sieg reichte es diesmal noch nicht.

TTC Roggenbeuren – TSV Mühlhofen II 8 : 2 (Jugend KK A)

Ohne jede Sieg-Erwartung fuhr die „Zweite“ in das Deggenhausertal. Zu gravierend sind derzeit die personellen Ausfälle. Es ist den Spielern der 3. Mannschaft anzurechnen, dass man überhaupt antreten konnte. Und während V. Schubert, F. Steinhauser und T. Eisele in ihren Spielen wertvolle Erfahrungen sammelten, stieg N. Gaiser wie Phoenix aus der Asche. In der letzten Woche mit der ersten Mannschaft im unteren Paarkreuz noch klar unterlegen, holte er diesmal im oberen Paarkreuz die nie erwarteten beiden Punkte. Somit gestaltete sich das Resultat erträglich und man konnte erhobenen Hauptes die Heimreise antreten.

TSV Mühlhofen II – TTC GW Konstanz II 1 : 8 (Jugend KKA)

Wenn man kein Glück hat, kommt auch noch Pech dazu. In 5 Partien ging es in den 5. Satz und immer behielten die Konstanzer Gäste die Oberhand. So lag in seinen beiden Einzeln lag N. Gaiser jeweils klar mit zwei Sätzen vorn, dann fehlte das Stehvermögen, sich auch am Ende zu behaupten. Auch im Doppel mit D. Höltke hatten die Gäste im 5. Satz knapp die Nase vorn. Es war mehr drin an diesem Morgen, da D. Körner wieder einmal mehr als Ersatz war und glatt in drei Sätzen punktete. Insgesamt ein Spiel mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe, dass einen knapperen Spielausgang verdient hätte.

SV Allenbach V – TSV Mühlhofen III 8 : 3 (Jugend KK C)

Es war nicht die Woche der Mühlhofener Jugend. Auch die dritte Mannschaft konnte sich nicht vom Trend abkoppeln und unterlag in Allensbach. Einmal im Doppel mit F. Steinhauser und zweimal im Einzel sorgte der immer stärker werdende D. Körner für die Punkte auf Mühlhofener Seite. Auch wenn der Gesamtsieg noch unrealistisch weit entfernt lag, war die Leistung insgesamt respektabel.

Berichte KW40 (Thomas)

TTC Roggenbeuren – TSV Mühlhofen 8 : 1 (Jugend Kreisliga A)

Im zweiten Saisonspiel musste die erste Jugendmannschaft beim Auswärtsspiel in der Roggenbeurer Tischtennis-„Halle“ eine empfindliche Niederlage einstecken. Nachdem beide Doppel an den im Vergleich zur Vorsaison an zwei Positionen deutlich verstärkten Gegner gingen, kam das Team einfach nicht in den Rhythmus. Während im oberen Paarkreuz J. Meergans mit erfolgreichem Blockspiel A. Längle noch klar 3 Sätzen bezwang, war diese Taktik gegen C. Schlewek nicht erfolgreich. Zu deren passiven Konterspiel fand auch T. Meergans keine Einstellung und unterlag, wenn auch knapp, in 4 Sätzen. Während in der Vorsaison das untere Paarkreuz noch die Achillesferse Roggenbeurens war, gaben sie dort diesmal keine Blöße. T. Knaus unterlag knapp in 5 Sätzen, aber da auch N. Gaiser nicht seinen besten Tag erwischte, sprang nichts Zählbares für das Resultat heraus. Auch im spannendsten Spiel der Partie reichten T. Meergans gegen A. Längle 3 Matchbälle nicht zum Sieg. Die erste Niederlage seit über einem Jahr fiel damit im Ergebnis zwar zu hoch aus, am verdienten Sieg des Gegners besteht aber kein Zweifel.

Nachtrag für KW39 (Thomas)

Mühlhofen III – SPVGG. F.A.L. Frickingen III 2 : 8 (Jugend Kreisliga C)

Für fast alle der Mühlhofener Jungen der dritten Mannschaft war diese Partie eine Premiere im Wettkampf-Tischtennis. Auch wenn das erste Match diesmal noch an den Gegner ging, war es doch eine tolle Leistung auf der Wettkampfbühne, die auch mit zwei Spielgewinnen belohnt wurde.

 

Siegesrausch (Der etwas andere Spielbericht von Tobi)

658 Tage nach dem letzten Punktgewinn gab die 2. Mannschaft des TSV Mühlhofen wieder ein Lebenszeichen von sich. Die selbstbewusst auftretenden Mühlhofener ließen sich von den in Unterzahl angetretenen Immenstaadern nicht beeindrucken. Die ersten Schritte zum Erfolg wurden bereits bei der Doppelaufstellung vollzogen. Nach dieser taktischen Meisterleistung konnten sich die Mühlhofener über eine 3:0 Führung freuen. Auf dieser Welle der Euphorie spielten sich Guido Faude und Michael Hucht in einen regelrechten Rausch, mit dem ihre Kontrahenten nicht mithalten konnten. Nach hart umkämpften Spielen konnten sie die Führung auf 5:0 ausbauen. Um nicht wieder in Bedrängnis zu geraten, mussten nun auch unbedingt die Punkte aus der Mitte kommen. Es lastete ein ungemein hoher Druck auf Patrick Seidel und Norbert Gaissmaier. Jedoch ließen sie sich diesen nicht anmerken und gewannen ihre nervenzerreißenden Spiele souverän. Damit war der Weg zum Erfolg geebnet. Nun kam es auf die frisch ins Team aufgestiegenen Mühlhofener Eigengewächse Tobias Junker und Thomas Schanze an, die nun die letzten beiden Punkte holen mussten. Da jedoch die Immenstaader nur zu viert anreisten, mussten die beiden ausschließlich mit ihrer Anwesenheit glänzen, was sie letzen Endes auch taten. Damit war die erste Hürde erfolgreich abgeschlossen und der TSV Mühlhofen musste seine Freude in Form einer „Raupe“ zum Ausdruck bringen. Wir sind gespannt, ob sie die neu erlangten Erwartungen in Zukunft umsetzen können.

 

Berichte KW39 (Thomas)

Mühlhofen I – SV Allensbach II 0 : 9 (Bezirksliga)

Gleich zum Saisonstart der Bezirksliga trat mit dem SV Allensbach II ein ganz heißer Titelfavorit in der Lichtenberghalle an. Die Allensbacher, die in der Vorsaison nur knapp aus der Landesliga abgestiegen waren, waren zudem mit ihrer besten Besetzung angereist. Ganz anders standen die Vorzeichen beim TSV. In der Vorsaison konnte nach durchwachsenen Abschnitten durch eine couragierte Leistung insbesondere in der zweiten Hälfte der Rückrunde der Verbleib in der Bezirksliga gesichert werden. In die aktuelle Spielzeit geht man allerdings mit akuten Personalsorgen. So war Mannschaftsführer R. Weber froh, dass er an diesem Abend auf Verstärkung aus der zweiten Mannschaft bauen konnte. Schon in den Doppel-Spielen zu Beginn zeigten die klar favorisierten Allensbacher, dass sie an diesem Abend nicht zu bezwingen sein würden. Die nahezu gleichstark besetzten Gäste-Doppel gaben sich keine Blöße, in drei Spielen gelang der Heimmannschaft lediglich ein Satzgewinn. In dem folgenden Spitzen-Einzel keimte noch einmal Hoffnung auf, als R. Weber seinen Gegner (J. Bayha) im 5. Satz bei klarer eigener Führung am Rande einer Niederlage hatte. Aber leider agierte er in der Endphase zu passiv, so dass dieses Spiel, wie auch das von U. Janicke, im 5. Satz knapp an den Gegner ging. Die übrigen Spiele waren weitestgehend eine klare Angelegenheit für das Gästeteam. Die Niederlage kommt sicher nicht unerwartet, die Höhe des Resultats ist allerdings schon überraschend. Wobei auch das nicht überbewertet werden sollte. Der Kampf um das Saisonziel Klassenerhalt Bezirksliga hat erst begonnen und muss und wird in den Spielen gegen die Gegnern entschieden, die auf Augenhöhe sind. Allensbach war diesmal zu groß.

Mühlhofen II – TUS Immenstaad 9 : 0 (Kreisliga A)

Nach einer Vorsaison, in der es viele knappe und unglückliche Niederlagen für die Zweite des TSV gab, hat man sich für die neue Saison auf jeden Fall ein Platz im ersten Drittel der Kreisliga A zum Ziel gesetzt. Mit dem TUS Immenstaad als erstem Gegener, der unverständlicherweise nur mit vier Spielern angereist war, trat an diesem Abend ein Kontrahent an, der unter diesen Umständen nicht den Hauch einer Siegchance hatte. So hatten die Mühlhofener das Spiel bereits nach rekordverdächtigen 55 Minuten ohne einen einzigen Spielverlust für sich entschieden. Ein Sieg, auf den man exakt 658 Tage warten musste. Der Gegner war in der angetretenen Besetzung nicht der Maßstab, der ernsthafte Prognosen für den Saisonausgang zulässt. Auf jeden Fall trug aber der schnelle Spielausgang dazu bei, das der lang erwartete Sieg entsprechend ausgiebig gefeiert werden konnte.

Bilder bei Youtube

TSV Aach-Linz III – Mühlhofen III 9 : 3 (Kreisliga B)

Im Gegensatz zur vorigen Woche trat die dritte Mannschaft diesmal fast in Bestbesetzung zum Auswärtsspiel an. Und so konnte das Doppel 1 auch gleich überzeugend punkten. Trotzdem schien der Spielfunken nicht auf die anderen Partien übergreifen zu wollen. Allein H. Walk konnte nach überlegtem Spiel seine beiden Einzelspielspiele für sich entscheiden. Alle anderen gingen an den Gegner, der die Partie verdientermaßen nach 2 Stunden Spielzeit für sich entschied.

Mühlhofen I – Mühlhofen II 8 : 2 (Jugend Kreisliga A)

Gleich im ersten Saisonspiel trafen zwei Mühlhofener Jugendmannschaften in der Lichtenberghalle zu einem mit Spannung erwarteten Duell aufeinander. Bereits zu Beginn im Doppel zeigte die „Erste“ dabei bereits an, dass Sie offensichtlich mit deutlich besserer Form in die Saison gestartet ist. Das bestätigten dann auch die Einzel, bei dem die Spiele des ersten Paarkreuzes mit insgesamt 12:4 Sätzen -überraschend klar- ausnahmslos an Mühlhofen I gingen. Letztlich ein in der Höhe unerwartet deutliches Spielresultat.

Saisonauftakt (Thomas)

TSV Mühlhofen III – TTC Beuren a.d.Ach IV 0 : 9

Die neu zusammengestellte 3. Mannschaft des TSV Mühlhofen startete gegen TTC Beuren a.d. Ach IV mit einer deutlichen Niederlage in die Saison der Kreisklasse B. Da das Mühlhofener Team wegen zahlreicher personeller Ausfälle nur die Hälfte der Stammspieler einsetzen konnte, stand das Spiel schon von Beginn an unter einem schlechten Stern. Nachdem auch die Auftakt-Doppel teilweise knapp und unglücklich an den Gegner abgegeben wurden, zeichnete sich die Niederlage frühzeitig ab. Das diese letztlich mit 0:9 derart deutlich ausfiel, spiegelt in der Höhe des Resultats nicht den Leistungsunterschied beider Mannschaften wieder. Trotzdem zeigte bereits dieses erste Spiel, dass eine schwierige Saison für die 3. Mannschaft des TSV begonnen hat.

 

Erfolgreiche „Mühlhofen Open“

Als Vorbereitung auf den Start der neuen Saison 2010/2011 richtete der TSV Mühlhofen am vergangenen Wochenende ein offenes Tischtennisturnier für die aktiven Spieler des Bezirkes Bodensee aus. Während die Jugendwettkämpfe wegen geringer Anmeldezahl nicht ausgetragen werden konnten, war das Herrenturnier mit 40 Spielern von Kreisklasse C bis Landesliga gut besetzt. Nach spannenden Wettkämpfen standen folgende Sieger fest: Herren A Guido Heun (TTC Mühlhausen), Herren B Michael Hofmann (TSV Mühlhofen), Herren C Carsten Schamell (TTV Radolfzell). Ein großes Dankeschön an die Sparkasse Salem-Heiligenberg für die Unterstützung sowie an alle fleißigen Helfer.